Anmelden
DE

I. Umweltförderung - Stiftung "Umwelt- und Naturschutz"

Mit der Lebens- und Standortqualität im Kreis Ludwigsburg sind auch ökologische Fragestellungen eng verknüpft. Ein umsichtiger und effizienter Umgang mit den Ressourcen der Erde zählt zu den dringendsten Themen unserer Zeit. Und seine Bedeutung wird für die künftigen Generationen noch weiter zunehmen. Das hat die Kreissparkasse Ludwigsburg schon früh erkannt und eigens hierfür bereits im Jahr 1996 eine Umweltstiftung ins Leben gerufen. Denn wir wollen uns beim Thema Umwelt nicht mit abstrakten Plänen und Ideen aufhalten, sondern konkrete Projekte in der eigenen Region anstoßen und umsetzen. Ökologie für mehr Lebensqualität – mit der Stiftung „Umwelt- und Naturschutz“ fördert die Kreissparkasse Ludwigsburg viele Umwelt- und Naturschutzprojekte in der Region. Das ist „Gut“ für die Umwelt! Zahlreiche weitere Umweltprojekte werden darüber hinaus über Spenden- und Sponsoring gefördert. So wurde beispielsweise das Schullandheim Strümpfelbrunn, das gemeinsam von der Kreissparkasse Ludwigsburg und dem Landkreis getragen wird, mit zwei Blockheizkraftwerken und einer Photovoltaikanlage ausgestattet.   
 

II. Umweltmanagement - Betriebsökologie

Bereits seit Anfang der 90er Jahre ist umweltverträgliches Bauen ein zentrales Thema bei der Kreissparkasse Ludwigsburg. Aus diesen Überlegungen heraus wurde damals schon auf eine eigene Erzeugung von Heizenergie mit fossilen Brennstoffen verzichtet und an das städtische Fernwärmenetz angeschlossen. Flache Dächer werden grundsätzlich begrünt. So wurden am Standort Hauptstelle innerstädtische Grünflächen von der Größe zweier Fußballfelder geschaffen. Die Verwendung einheimischer Hölzer ist für uns selbstverständlich. Auch vermeiden wir wenn möglich den Einsatz von PVC wegen der Entsorgungsproblematik. Hier verwenden wir Linoleum.

Bei neueren großen Projekten wie der Hauptstellenerweiterung achten wir auf eine ganzheitliche Betrachtung und Reduzierung der Betriebs- und Energiekosten. So kam bei unseren Neubau die Nutzung der Geothermie mit Erdsonden zum Einsatz. Unsere Büroräume im Neubau werden ausschließlich über Geothermie gekühlt. Dies bedeutet, wir entnehmen über eine Wärmepumpe dem Untergrund im Heizbetrieb Wärme und führen im Kühlbetrieb die überschüssige Energie an das Erdreich ab. Die aus dem Erdreich gewonnene Energie beträgt ca. 250 KW. Dies entspricht ca. 20 Einfamilienhäusern, die damit beheizt bzw. gekühlt werden könnten. Die gewonnene Energie wird direkt in die Geschossdecken eingeleitet (Bauteilkühlung). Hierzu wurden in den Geschossdecken wasserdurchflossene Kunststoffrohre einbetoniert. Mit dieser Technik können die Gebäudeteile mit Kühl- bzw. Heizenergie aufgeladen werden. Dies geschieht vorwiegend nachts, und die Bauteile geben dann den Tag über die eingespeicherte Energie an die Räume ab. Im Winter kann an ca. 70 % der Wintertage die Heizung ausschließlich über die Geothermie abgedeckt werden. Ergänzend sind wir ans Fernwärmenetz der Stadt Ludwigsburg angeschlossen.

Zusätzlich nutzen wir das Regenwasser. Dieses wird von den Dächern in eine Zisterne geleitet. Ca. 3.200 m² Dachfläche sind angeschlossen. Mit diesem Regenwasser versorgen wir über 80 WC-Anlagen und ca. 50 Urinale, sowie zu bewässernde Gartenflächen. Dabei können wir mit dem Regenwasser (1000 m³ pro Jahr) ca. 40 % des Bedarfs abdecken. Einen weiteren Beitrag zur Verbesserung des Kleinklimas an unseren innerstädtischen Standort leisten unsere begrünten Dächer.

Im Bereich der baulichen Wärmedämmung haben wir schon seit bald 20 Jahren die jeweils geltenden gesetzlichen Forderungen übererfüllt um den Energieverbrauch zu senken. Wir sind uns bewusst, dass die Themen „Umweltverträglichkeit“ und „Energieeinsparung“ immer mehr an Bedeutung gewinnen und wir mit unseren Gebäuden darauf reagieren müssen. 

Weitere Maßnahmen

Nicht vermeidbarer Abfall wird systemgerecht sortiert und soweit möglich wiederverwendet oder weiterverwertet.

Die Zahl der Gefahrstoffe im technischen Bereich und für die Reinigung wurde erheblich reduziert.

Der Recyclingpapieranteil konnte auf über 90 % angehoben werden.

Bei Büroartikeln achten wir auf umweltgerechte Beschaffenheit, verwenden Nachfüllprodukte und verzichten auf Verpackungen.   
 

III. Umweltmanagement - Produktökologie

Mit speziellen Kreditprogrammen zum Beispiel der Kreditanstalt für Wiederaufbau schließen wir uns den staatlichen Förderprogrammen zur Finanzierung Erneuerbarer Energien an.

Sogenannte "grüne Geldanlagen" wie Öko-Investmentfonds gehören zur Angebotspalette unserer Berater.   
 

IV. Umweltmanagement - Mitarbeiter

Beiträge und Informationen zum Thema Umwelt in der Mitarbeiterzeitschrift Kontakt.Förderung von Ideen und Verbesserungsvorschlägen zum Thema Umwelt und Umweltschutz in der Kreissparkasse Ludwigsburg über das Betriebliche Vorschlagswesen (bvw).Mitarbeiter, die für den Weg zu ihrem Arbeitsplatz öffentliche Verkehrsmittel benutzen, bekommen eine jährliche Umweltprämie (Firmenticket).Für Fahrräder werden überdachte und gesicherte Abstellplätze angeboten.

Cookie Branding
i