Anmelden
DE

Adam Ben Ezra + Eclecta

Details

Adam Ben Ezra + Eclecta

Kontrabass-Phänomen, Multiinstrumentalist und Onlinesensation Adam Ben Ezra – ein Mann, scheinbar auf einer Mission sein Instrument aus dem Hintergrund in das Rampenlicht zu bringen, das ihm gebührt. In den letzten fünf Jahren hat Adam Ben Ezra sein Handwerk stets in neue, aufregende Richtungen weiterentwickelt und sich damit einen eigenen, unverwechselbaren Platz auf der internationalen Musiklandkarte geschaffen und sich auf dem Weg dorthin mit seiner Virtuosität und seiner Musikalität großen Erfolg verschafft.

Mit mehreren Millionen Clicks auf seinen Videos und einer großen Fangemeinde auf allen seinen Kanälen in den sozialen Medien ist klar – Adam Ben Ezra ist ein echter Internetstar. Jedoch ist sein Erfolg nicht nur auf das Internet begrenzt – was er in den letzten Jahren rund um den Globus auf den großen internationalen Festivals und mit Auftritten mit einigen der Giganten des Fusion, wie Pat Metheny, Victor Wooten oder Richard Bona gezeigt hat. Die großen Publikationen und Medien wie die BBC, CBS News, das Time Magazin und The British Telegraph, um nur ein paar zu nennen, haben schon über ihn berichtet. Jazz FM hat seine Auftritte als blendend virtuos und atemberaubend athletisch bezeichnet.

Der Begriff „Multiinstrumentalist“ wird oft und viel verwendet, könnte aber hier nicht zutreffender sein – Adam Ben Ezra hat mit fünf Jahren angefangen Violine zu spielen und mit neun Gitarre. Über die Jahre kamen Klavier, Klarinette, Oud, Querflöte und sogar das Beatboxen dazu, was er sich größtenteils alles selbst beigebracht hat. Allerdings war es die Begegnung mit dem Kontrabass mit 16, die sein Leben wirklich veränderte, als er sofort in den umfassenden und warmen Klang des Instruments verliebt war.

Mit so verschiedenen Inspirationsquellen wie Bach, Sting, Bobby McFerrin und Chick Corea hat Adam die klare Entscheidung getroffen seine Kompositionen aktuell zu halten – egal mit welchem „Werkzeug“ er arbeitet. Er hat bewusst neue Farben zu seiner Palette hinzugefügt und Elemente aus dem Jazz, Latin und Musik aus der Mittelmeerregion integriert.

Egal ob er eigene Songs spielt oder seine wundervoll umgesetzten Covers ist Adam eine Naturgewalt, die in einem Augenblick einen Raum voller Fremder in einen Raum voller Fans fürs Leben verwandelt. Ob er alleine, im Duo oder in seinem Trio mit Gitarre und Percussion auftritt, ist egal – keine zwei Konzerte sind gleich, wenn er meisterhaft von einem zum anderen Instrument wechselt, manchmal alles in einem Song, ohne dabei auch nur einen Schlag zu verpassen. Indem er eine ausgeklügelte Kombination aus Effekten und Pedalen nutzt, kann er seine Töne loopen und sich selber begleiten um eine regelrechte Soundwand rüberzubringen. Mit dem Anstieg von internationalen Auftritten und dem Drang sein Instrument weiter zu entwickeln, gab Adam einen einzigartigen speziellen fünfsaitigen Kontrabass mit einem ungewöhnlichen, abnehmbaren Hals in Auftrag.

Sein Trio- (Can’t Stop Running, 2015) sowie das letzte Soloalbum (Pin Drop, 2017) zeigen beide nicht nur einen virtuosen Musiker, sondern auch einen sensiblen Komponisten ohne musikalische Grenzen, der Elemente aus Jazz, Rock und Weltmusik vereint, um einen schwungvollen, faszinierenden und vielseitigen Sound zu kreieren.

 

***EINTRITTSKARTEN***

Girokunden erhalten bei Bezahlung mit ihrer Sparkassen-Card (Debitkarte) im Scala Büro, Stuttgarter Straße 2 in Ludwigsburg, Tel. 07141 388 144 (Mo – Fr 10 – 15 Uhr)

20 % Ermäßigung auf den Eintrittskartenpreis.

Ermäßigter Ticketpreis: 17,10 € inkl. VVK-Geb. anstatt 23,10 € inkl. VVK-Geb.

Kontrabass-Phänomen, Multiinstrumentalist und Onlinesensation Adam Ben Ezra – ein Mann, scheinbar auf einer Mission sein Instrument aus dem Hintergrund in das Rampenlicht zu bringen, das ihm gebührt. In den letzten fünf Jahren hat Adam Ben Ezra sein Handwerk stets in neue, aufregende Richtungen weiterentwickelt und sich damit einen eigenen, unverwechselbaren Platz auf der internationalen Musiklandkarte geschaffen und sich auf dem Weg dorthin mit seiner Virtuosität und seiner Musikalität großen Erfolg verschafft.

Mit mehreren Millionen Clicks auf seinen Videos und einer großen Fangemeinde auf allen seinen Kanälen in den sozialen Medien ist klar – Adam Ben Ezra ist ein echter Internetstar. Jedoch ist sein Erfolg nicht nur auf das Internet begrenzt – was er in den letzten Jahren rund um den Globus auf den großen internationalen Festivals und mit Auftritten mit einigen der Giganten des Fusion, wie Pat Metheny, Victor Wooten oder Richard Bona gezeigt hat. Die großen Publikationen und Medien wie die BBC, CBS News, das Time Magazin und The British Telegraph, um nur ein paar zu nennen, haben schon über ihn berichtet. Jazz FM hat seine Auftritte als blendend virtuos und atemberaubend athletisch bezeichnet.

Der Begriff „Multiinstrumentalist“ wird oft und viel verwendet, könnte aber hier nicht zutreffender sein – Adam Ben Ezra hat mit fünf Jahren angefangen Violine zu spielen und mit neun Gitarre. Über die Jahre kamen Klavier, Klarinette, Oud, Querflöte und sogar das Beatboxen dazu, was er sich größtenteils alles selbst beigebracht hat. Allerdings war es die Begegnung mit dem Kontrabass mit 16, die sein Leben wirklich veränderte, als er sofort in den umfassenden und warmen Klang des Instruments verliebt war.

Mit so verschiedenen Inspirationsquellen wie Bach, Sting, Bobby McFerrin und Chick Corea hat Adam die klare Entscheidung getroffen seine Kompositionen aktuell zu halten – egal mit welchem „Werkzeug“ er arbeitet. Er hat bewusst neue Farben zu seiner Palette hinzugefügt und Elemente aus dem Jazz, Latin und Musik aus der Mittelmeerregion integriert.

Egal ob er eigene Songs spielt oder seine wundervoll umgesetzten Covers ist Adam eine Naturgewalt, die in einem Augenblick einen Raum voller Fremder in einen Raum voller Fans fürs Leben verwandelt. Ob er alleine, im Duo oder in seinem Trio mit Gitarre und Percussion auftritt, ist egal – keine zwei Konzerte sind gleich, wenn er meisterhaft von einem zum anderen Instrument wechselt, manchmal alles in einem Song, ohne dabei auch nur einen Schlag zu verpassen. Indem er eine ausgeklügelte Kombination aus Effekten und Pedalen nutzt, kann er seine Töne loopen und sich selber begleiten um eine regelrechte Soundwand rüberzubringen. Mit dem Anstieg von internationalen Auftritten und dem Drang sein Instrument weiter zu entwickeln, gab Adam einen einzigartigen speziellen fünfsaitigen Kontrabass mit einem ungewöhnlichen, abnehmbaren Hals in Auftrag.

Sein Trio- (Can’t Stop Running, 2015) sowie das letzte Soloalbum (Pin Drop, 2017) zeigen beide nicht nur einen virtuosen Musiker, sondern auch einen sensiblen Komponisten ohne musikalische Grenzen, der Elemente aus Jazz, Rock und Weltmusik vereint, um einen schwungvollen, faszinierenden und vielseitigen Sound zu kreieren.

 

***EINTRITTSKARTEN***

Girokunden erhalten bei Bezahlung mit ihrer Sparkassen-Card (Debitkarte) im Scala Büro, Stuttgarter Straße 2 in Ludwigsburg, Tel. 07141 388 144 (Mo – Fr 10 – 15 Uhr)

20 % Ermäßigung auf den Eintrittskartenpreis.

Ermäßigter Ticketpreis: 17,10 € inkl. VVK-Geb. anstatt 23,10 € inkl. VVK-Geb.

Freitag, 13. Dezember 2019
Beginn: 20:00 Uhr

Scala, Ludwigsburg


*

 Cookie Branding
i