Anmelden
DE

Die Aktie der Airbus SE wird vom LBBW Research als Aktie des Monats hervorgehoben. 


Airbus ist ein weltweit führendes Unternehmen der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen. Hauptumsatzträger ist dabei das zivile Luftfahrtgeschäft mit den Produktfamilien A220, A320, A330, A350 und A380. Größte Aktionäre des Unternehmens sind der französische Staat mit 11,10% der Anteile sowie der deutsche Staat (über die KfW) ebenfalls mit 11,10%.
 

Unser Produkt auf die Aktie des Monats:

LBBW Memory Express Zertifikat auf Airbus

Produktbeschreibung

Das LBBW Memory-Express-Zertifikat plus (Zertifikat) ist ein Wertpapier, das die Chance auf Bonuszahlungen mit der Möglichkeit einer vorzeitigen Rückzahlung abhängig von der Kursentwicklung einer Aktie oder eines kombiniert. Die Rückzahlung am Rückzahlungstermin hängt vom Referenzpreis (Schlusskurs des Basiswerts am Letzten Bewertungstag) ab. Am jeweiligen Bonuszahlungstag wird ein Bonus auf den Nominalbetrag (1.000,00 EUR bei Aktie, als Basiswert) gezahlt, sofern der Basiswert am entsprechenden Bewertungstag auf oder über der Barriere (festgelegter Aktienkurs) schließt. In diesem Fall wird die Bonuszahlung auch für diejenigen Bonuszahlungstage nachgeholt, für die bisher kein Bonus gezahlt wurde. Liegt der Schlusskurs des Basiswerts an einem Bewertungstag nicht nur über der Barriere, sondern auch auf oder über dem jeweiligen Vorzeitigen Rückzahlungslevel (festgelegter Aktienkurs oberhalb der Barriere), wird am entsprechenden Vorzeitigen Rückzahlungstermin außerdem der Nominalbetrag zurückgezahlt.

Produktdetails

 

Produkttyp: Memory-Express-Zertifikat plus
ISIN: DE000LB12ZA2
Basiswert:  Airbus
Emittent:  Landesbank Baden-Württemberg
Zeichnungsphase:  07.01.2019 - 08.02.2019
Notierung:  Stücknotiz
Nominalbetrag:  1.000,00 EUR 
Bonus:  3,55 % 
Barriere in % vom Startwert:  70,00 % 

 

Chancen und Risiken

Chancen:

  • Anleger erhält am entsprechenden Bonuszahlungstag einen Bonus, sofern der Basiswert am jeweiligen Bewertungstag nicht unter der Barriere schließt
  • In diesem Fall wird die Bonuszahlung auch für diejenigen Bonuszahlungstage nachgeholt für die bisher kein Bonus gezahlt wurde
  • Rückzahlung zum Nominalbetrag am Rückzahlungstermin auch dann, wenn der Referenzpreis bis zur Barriere fällt
  • Selbst wenn die Rückzahlung am Rückzahlungstermin nicht zum Nominalbetrag erfolgt, werden Verluste dadurch reduziert, dass der Anleger so gestellt wird, als hätte er auf dem Niveau der Barriere und nicht zum Startwert in den Basiswert investiert
  • Flexibilität bei börsentäglichem Handel
  • Realisierung von möglichen Kursgewinnen durch einen vorzeitigen Verkauf

 

Risiken:
Emittenten-/Bonitätsrisiko 

Sie sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung, drohenden Zahlungsunfähigkeit oder Zahlungsunfähigkeit, der LBBW ausgesetzt. Im Falle einer Bestandsgefährdung der LBBW sind Sie – sogar außerhalb einer Insolvenz – dem Risiko ausgesetzt, dass die LBBW ihre Verpflichtungen aus dem Produkt aufgrund von behördlichen Anordnungen von Abwicklungsmaßnahmen nicht oder nur eingeschränkt erfüllt. Die zuständige Abwicklungsbehörde hat umfangreiche Eingriffsbefugnisse und kann unter anderem in die Verpflichtungen der LBBW aus dem Produkt zu Ihrem Nachteil eingreifen. Sie kann beispielsweise Ihre Zahlungsansprüche reduzieren und bis auf Null herabsetzen, das Produkt beenden, Ihre Rechte aussetzen, das Produkt in Anteile an der LBBW umwandeln oder das Produkt auf eine von der LBBW unabhängige Partei übertragen. Hinsichtlich der grundsätzlichen Rangfolge von Verpflichtungen der LBBW im Fall von Eingriffsmaßnahmen der Abwicklungsbehörde siehe www.bafin.de unter dem Stichwort „Haftungskaskade“. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist möglich. Das Produkt unterliegt nicht dem Schutz eines gesetzlichen Entschädigungs- oder Sicherungssystems für Anleger. 

Kursänderungsrisiko / marktpreisbestimmende Faktoren 
Sie tragen das Risiko, dass der Wert des Produkts während der Laufzeit insbesondere durch die folgenden marktpreisbestimmenden Faktoren in der Regel fällt und auch deutlich unter dem Erwerbspreis liegen kann. 
• Der Kurs des Basiswerts fällt 
• Die Volatilität (Kennzahl für die Häufigkeit und Intensität der Preisschwankungen des Basiswerts innerhalb eines bestimmten Zeitraums) steigt. 
• Die erwarteten Dividendenzahlungen der Aktie (bei Basiswert Aktie) bzw. der im Index enthaltenen Aktien (bei Basiswert Index) steigen. 
• Das allgemeine Zinsniveau steigt. 
• Der Refinanzierungszinssatz der LBBW steigt. 
Dies führt bei einer Veräußerung zu einem Kapitalverlust. Umgekehrt können die marktpreisbestimmenden Faktoren wertsteigernd auf das Produkt wirken. Die einzelnen Faktoren können jeder für sich wirken, sich gegenseitig verstärken oder aufheben. 

Risiken am Laufzeitende 
• Basiswert Aktie: Liegt der Schlusskurs der Aktie am Letzten Bewertungstag unter der Barriere, erfolgt die Rückzahlung des Produkts in Aktien (Bruchteile der Aktie werden durch eine Zahlung auf Grundlage des Referenzpreises ausgeglichen), deren Wert unter Umständen auch deutlich unter dem Nominalbetrag des Produkts liegen kann. Sie werden damit Aktionär. Dabei ist zu beachten, dass zwischen dem Letzten Bewertungstag und der Lieferung der Aktien weitere Aktienkursverluste möglich sind. Liegt der Gegenwert der gelieferten Aktien zzgl. der Zahlung unter dem Erwerbspreis des Produkts, erleiden Sie einen Verlust. 
Ungünstigster Fall: Totalverlust des eingesetzten Kapitals, wenn die Aktie bei Lieferung wertlos ist.
• Basiswert Index: Liegt der Schlusskurs des Index am Letzten Bewertungstag unter der Barriere, erfolgt die Rückzahlung des Produkts zum Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis in EUR. Der Wert der Rückzahlung kann unter Umständen auch deutlich unter dem Nominalbetrag des Produkts liegen. Liegt die Rückzahlung unter dem Erwerbspreis des Produkts, erleiden Sie einen Verlust. Ungünstigster Fall: Totalverlust des eingesetzten Kapitals, wenn der Schlusskurs des Index am Letzten Bewertungstag bei 0,00 Punkten notiert.

Risiko bezüglich Bonuszahlung 
Liegt der Schlusskurs des Basiswerts an einem Bewertungstag unter der Barriere, tragen Sie das Risiko, dass der Bonus verzögert oder gar nicht gezahlt wird.

Risiko bei fehlenden Kursstellungen durch die LBBW 
Die LBBW wird für das Produkt unter normalen Marktbedingungen fortlaufend unverbindliche Erwerbs- und Veräußerungskurse stellen (Market Making), ohne hierzu rechtlich verpflichtet zu sein. Die LBBW bestimmt die An- und Verkaufskurse mittels marktüblicher Preisbildungsmodelle unter Berücksichtigung der marktpreisbestimmenden Faktoren. Der Preis kommt also anders als beim Börsenhandel, z. B. von Aktien, nicht unmittelbar durch Angebot und Nachfrage zustande. In außergewöhnlichen Marktsituationen oder bei technischen Störungen kann ein Erwerb oder eine Veräußerung vorübergehend nicht möglich sein. Falls die LBBW keine Erwerbskurse stellt, besteht für Sie das Risiko, dass Sie das Produkt nicht oder nur mit einem größeren Preisabschlag veräußern können.

Kündigungs- und Wiederanlagerisiko, Anpassungsrisiko
• Basiswert Aktie: Die LBBW kann das Produkt bei Eintritt bestimmter Ereignisse in Bezug auf die Aktie anpassen. Beispielsweise kann die LBBW bei einer Fusion oder einem Übernahmeangebot in Bezug auf den Basiswert die Aktie durch die Nachfolgeaktie austauschen. 
• Basiswert Index: Die LBBW kann das Produkt bei Eintritt bestimmter Ereignisse in Bezug auf den Index anpassen, beispielsweise bei einer Ersetzung oder einer wesentlichen Änderung des Index.
Sowohl bei einer Aktie als auch einem Index als Basiswert kann im Falle einer Anpassung der Wert des Produkts sinken bzw. der Rückzahlungsbetrag erheblich niedriger ausfallen. Ferner ist die LBBW berechtigt, das Produkt bei Eintritt eines Besonderen Beendigungsgrundes außerordentlich zu kündigen.
• Basiswert Aktie: Dies ist der Fall bei einem Fusionsergebnis, einem Übernahmeangebot, einer Insolvenz oder Verstaatlichung des Basiswerts, einer Einstellung der Börsennotierung der Aktie oder bei einer Gesetzesänderung.
• Basiswert Index: Dies ist der Fall bei einer Anpassung des Produkts, die für die LBBW nicht zumutbar ist, bei einer dauerhaften Einstellung des Index oder bei einer Gesetzesänderung.
Der bei einer Kündigung von der LBBW nach billigem Ermessen festgelegte Kündigungsbetrag kann unter Umständen auch erheblich unter dem Nominalbetrag liegen und sogar 0,00 EUR betragen (Totalverlustrisiko). Zudem tragen Sie das Risiko, dass zu einem für Sie ungünstigen Zeitpunkt zurückgezahlt wird und Sie den Kündigungsbetrag nur zu schlechteren Konditionen wieder anlegen können. Auch bei einer Rückzahlung an einem der Vorzeitigen Rückzahlungstermine tragen Sie das Risiko, dass Sie den Vorzeitigen Rückzahlungsbetrag nur zu schlechteren Konditionen wieder anlegen können.

Wichtige Dokumente

Basisinformationsblatt 

Basisprospekt 

Ergänzende Informationen 

Endgültige Bedingungen 

Bitte beachten Sie: 
Die dargestellten Informationen dienen lediglich der Information, erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und stellen weder eine Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Zeichnung dar. Verbindliche Informationen, eine detaillierte Beschreibung der Risiken und Funktionsweisen der Produkte entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt des jeweiligen Emittenten. 

 Cookie Branding
i