Anmelden
DE
KontaktbereichKontaktbereichKontaktbereich

Wertpapiere

Haben Sie Fragen zu unseren Wertpapierprodukten?

Wir beantworten Ihre Fragen gerne in einem Videochat.

Videochat starten
SSL verschlüsselte Übertragung
Unsere BLZ & BIC
BLZ60450050
BICSOLADES1LBG

Kein „Kavaliersdelikt“: Marktmanipulation 

Kein „Kavaliersdelikt“: Marktmanipulation 

Bitte beachten Sie: Dieser Hinweis stellt keine Rechtsberatung oder Steuerberatung dar, bei Zweifelsfällen holen Sie sich bitte juristischen oder steuerlichen Rat ein. Auf der Homepage der BaFin (www.bafin.de) erhalten Sie weitere Informationen.

Überblick

Problemstellung „Verkauf und Kauf aus steuerlichen Gründen“ 

Der von den Finanzämtern möglicherweise akzeptierte Verkauf und Kauf von Wertpapieren an sich selbst oder - nach vorheriger Absprache - an nahestehende Personen kann eine strafbare Marktmanipulation darstellen.

Hintergrund sind häufig steuerliche Gründe: Durch derartige Geschäfte sollen offenbar Verluste geltend gemacht werden, die mit Gewinnen zu verrechnen sind. Häufig geschieht dies gerade zum Jahresende. Teilweise erklären die Anleger auch, ein solches Geschäft sei ihnen sinnvoll erschienen, da sie trotz Kursverlusten grundsätzlich an das jeweilige Investment geglaubt und es deswegen hätten behalten wollen.

Mit-sich-selbst-Geschäft ("Wash-Trade") 

Bei einem sogenannten "Wash-Trade", auch bekannt als „In-sich-Geschäft“, steht die gleiche Person sowohl auf der Kauf- als auch der Verkaufsseite der Transaktion. Es kommt bei dem Wertpapiergeschäft zu keinem Wechsel des wirtschaftlichen Eigentümers. Typischerweise werden fast gleichzeitig eine Order und eine gegenläufige Order (Verkauf und Kauf) für dasselbe Wertpapier an derselben Börse aufgegeben. Diese Orders können dann - insbesondere bei identischen Limiten - gegeneinander ausgeführt werden. Dies kann über das gleiche Depot oder über zwei unterschiedliche Depots erfolgen.

Abgesprochene Geschäfte ("Pre-Arragend Trades") 

Bei einem "Pre-Arragend Trade" sprechen sich zwei oder mehrere Personen beim Verkaufs- und Kaufauftrag mit im Wesentlichen gleichen Stückzahlen und Preisen vorher ab. Typischerweise erfolgten Verkauf und Kauf fast gleichzeitig. Als abgesprochen gelten auch Geschäfte, die mittels Depot-Vollmacht z.B. über das Depot von Ehepartnern, Kindern, Eltern oder Freunden abgewickelt werden.

"Wash-Trades" und "Pre-Arranged Trades“ sind nach der europäischen Marktmissbrauchsverordnung (MAR) grundsätzlich verboten und können strafrechtlich verfolgt werden. Das Gesetz sieht in diesen Fällen empfindliche Geldbußen vMarktmanipulationon bis zu 5 Millionen Euro und sogar Freiheitsstrafen bis zu 4 Jahren vor. Auch der Versuch einer Marktmanipulation ist strafbar. 

So können Sie rechtliche Probleme vermeiden: 

  • Stellen Sie sicher, dass die zuerst eingegebene Order bereits zur Ausführung gekommen ist, bevor Sie die zweite Order zum selben Wertpapier in das System eingeben. 
 Cookie Branding
i